• Männerberatung

Traumasensible Beratung von Männern, die aufgrund von häuslicher und / oder sexualisierter Gewalt unter Traumafolgen leiden

An wen wir uns wenden

Mit unserem neuen Angebot wenden wir uns an Männer, die aufgrund häuslicher und / oder sexualisierter Gewalterfahrungen unter Traumafolgen leiden. Entsprechend ihrem individuellen Unterstützungsbedarf können sie psychosoziale und / oder psychologische Beratung in Anspruch nehmen. Ein begleitendes Stabilisierungsangebot unterstützt beim Erlernen neuer Möglichkeiten des Umgangs mit belastenden Erinnerungen, Bildern und Symptomen. Das Stabilisierungsangebot kann im Einzel- oder Gruppensetting stattfinden und ist körperorientiert bzw. kunsttherapeutisch.
Auch Männer, die als Zeuge von häuslicher und / oder sexualisierter Gewalt betroffen waren, können sich an uns wenden.

Alle Mitarbeitenden im Projekt verfügen über langjährige Erfahrung in der Arbeit mit traumatisierten Menschen.

Darüber hinaus bildet das Trauma Hilfe Zentrum München e. V. bayernweit Fachkräfte des Bayerischen Netzwerks häusliche und / oder sexualisierte Gewalt gegen Männer aus.

Das Projekt wird vom Freistaat Bayern aus Haushaltsmitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS) im Bereich der Förderung von Maßnahmen zur Umsetzung des Gesamtkonzepts zur Gewaltprävention gefördert und ist zunächst bis 31.12.2020 befristet.

Ihr Kontakt zu uns

Trauma Hilfe Zentrum München e. V.
(THZM)
Horemansstraße 8 (Rgb)
80636 München
Deutschland

tel 0 89 41 32 79 50
fax 0 89 12 02 79 01

Unsere Räume sind barrierefrei zugänglich.

Wir sind für Sie telefonisch erreichbar am Montag, Mittwoch und Freitag von 10.00 bis 13.00 Uhr. Terminvereinbarungen bitte nur in dieser Zeit. Bitte haben Sie Verständnis, dass eine Terminvergabe per Mail nicht möglich ist.

Bitte beachten Sie auch unsere Telefonansage unter:
tel 0 89 41 32 79 50

Beratung für Männer mit Traumafolgen nach häuslicher und / oder sexualisierter Gewalt

Über 80 Prozent der Opfer von häuslicher Gewalt sind Frauen. Es gibt aber auch Männer, die aufgrund häuslicher und / oder sexualisierter Gewalt traumatisiert sind. Empirische Untersuchungen zeigen, dass Männer über diese Erfahrungen kaum sprechen bzw. sich auch nicht austauschen. … lesen Sie mehr

Studie: Gewalt gegen Männer

Die Pilotstudie „Gewalt gegen Männer“ ist die erste Studie zur gesamten Bandbreite der personalen Gewalt gegen Männer. Studien zu Männern als Täter und zu Frauen als Opfer werden bereits seit längerem durchgeführt. Ein Überblick über Männer als Opfer verschiedenster Gewaltarten liegt bislang nicht vor. … lesen Sie mehr

MITARBEITENDE IM PROJEKT

Michael Diemer
staatlich geprüfter Physiotherapeut
Qigong-Lehrer
zertifizierter SKT-Therapeut
Traumafachberater (DeGPT)

Erwin Gäb
Diplom-Pädagoge (Univ.)
Diplom-Sozialpädagoge (FH)
Supervisor / Coach DGSv
Traumafachberater/-pädagoge (DeGPT)
Sozialtherapeut

Maria Heller
Dipl. Kunsttherapeutin (FH)
mit traumatherapeutischer
Zusatzausbildung (ZPTN)
ROMPC-Therapeutin
Psychotherapie (HPG)

André Kellner
Diplom Psychologe
Psychotherapie (HPG)
Gestalttherapie
Ego-State
PITT